Place to be: Mein liebes Frollein

IMG_8952Als ich meine Freundin M. fragte, wie sie denn nun das Café finden würde, das ihr empfohlen hatte, schrieb sie mir: “Ich möchte nirgendwo anders mehr sein!”. Und was soll ich sagen? Ich stimme ihr bedingungslos zu.

Vor ein paar Wochen hat in der Leipziger Südvorstadt ein neues Café eröffnet: Mein liebes Frollein. Und ich mit meinen Vorurteilen erwartete wegen des Namens einen Laden voller verschnörkelter Bilderrahmen, rosa gepunkteter Sessel und Blümchenteller. Willens, meine Vorurteile zu entkräften, gab ich Mein liebes Frollein jedoch eine Chance. An einem verregneten Sonntagnachmittag gingen wir also hin (Erster Pluspunkt: Es ist nur drei Gehminuten von mir entfernt) und waren völlig überwältigt. Nix mit verschnörkelten Bilderrahmen. Eine dunkelblaue Wand, klare Linien, weiße Fliesen, schlichte Tische, stylische Kissen. Ich fühlte mich wie in einem lebendigen Interiorblog.

IMG_8937

Und dazu supernette Menschen, der Kaffee ist hervorragend, der Carrot Cake ebenso. Inzwischen habe ich auch den Salted Caramel Cheesecake und das Banana Bread probiert und bin restlos überzeugt. Mein liebes Frollein beweist, dass Gemütlichkeit nicht ranzig sein muss, sondern auch clean sein kann. Dass eine stylische Einrichtung nicht gleichbedeutend mit haushohen Kaffeepreisen sein muss. Und eben, dass Cafés neuerdings nicht mehr nur verschnörkelt daherkommen müssen. DANKE.

An verregneten Sonntagen, grauen Montagen und an schönen Tagen sowieso wird mich Mein liebes Frollein aufmuntern. Hingehen, einen Flat White bestellen, eine Zeitschrift schnappen und in der gemütlichen, ästhetischen Atmosphäre wohlfühlen. 

Ich denke, ich habe mein neues Stammcafé gefunden.

IMG_8934

IMG_8931

IMG_8950

IMG_8947

IMG_8946

IMG_8929

IMG_8926

IMG_8942

 

Mein liebes Frollein

Fichtestraße 15

04275 Leipzig

6 Comments

  • Mona says:

    Aaah, ich folge dir schon “ewig” bei instragram, aber mir war nicht bewusst, dass du einen Blog hast :D Werde mich heute Nachmittag mal gründlich durchklicken :)

  • Sarah Maria says:

    Schade, dass Leipzig nicht gerade um die Ecke ist. Mit drei Minuten Weg komme ich da wohl leider nicht hin. ;) Auch wenn ich den Salted Caramel Cheesecake zu gerne probieren würde.

    • Lina says:

      Also der lohnt sich wirklich. Vielleicht schaffst du es ja mal, dann gehen wir da einen Kaffee trinken!

  • Schade, dass Leipzig eine halbe Weltreise von mir entfernt ist. Allein für einen “Salted Caramel Cheesecake” würde ich durch halb Deutschland jetten, wenn ich das Geld hätte. Einfach weil… Salz und Karamell und Käsekuchen. Allein die Vorstellung ist so köstlich, dass ich danach googeln musste und… ich hoffe jetzt schlicht, dass es irgendwann so ein Café auch in meiner Gegend gibt.
    Ich will dort hin…

Leave a Reply to Sarah Maria Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>