Medienschau am Freitag | KW 51

medienschau

 

 

Original by Tomasz Paciorek

Tolle Bilder von Hamburg hat Anna vom Lachsbrötchen-Blog gemacht. Allgemein bin ich schon immer und immer wieder begeistert von ihrem Blog – wer sich gern Foodporn at its best anschaut und auf ungewöhnlich komponierte Bilder und gifs steht, der ist bei Anna super aufgehoben. (“Hamburg on film”)

Hallo Vorsätze, hallo Fernweh. Wenn ihr euch vorgenommen habt, in 2015 mehr zu reisen, dann ist vielleicht in dem Artikel von Grease&Glamour ein Reiseziel für euch dabei. Jinna stellt 15 Ziele vor, die magisch wirken und in Realität noch faszinierender aussehen müssen. (“The 15 Most Surreal Destinations To Visit in 2015″)

“The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams” – mittlerweile bin ich von diesen ganzen inspirational quotes vor irgendwelchen Sonnenuntergängen auf tumblr und instagram so übersättigt, dass ich völlig unbeeindruckt weiterscrolle. Paula Cocozza schreibt im guardian über diese inflationären, alles dominierenden Manifeste des positiven Denkens und Zuckerwatte-Bonbon-Heititeis, die keine schlechte Laune und keinen Sarkasmus zulassen. (“Read this and feel better – how inspirational guff invaded our lives”)

Wer mich kennt, weiß, dass Youtube meine guilty pleasure ist. Mein Prokrastinations-Kryptonit. Auf Youtube gibt es viel Schwachsinn, aber auch viel Gutes. Anja Rützel hat für WIRED hinter die Kulissen der Youtube-Künstler geschaut und wirft einen differenzierten Blick auf das Geschäft. (“Inside Youtube”)

Und wo wir schon bei Youtube sind, darf die größte “Ach, dieses Video dauert nur 3 Minuten und hört sich lustig an”-Versuchung nicht fehlen – Buzzfeed. Heute: If People Were Honest About Women’s Bodies.

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>