Medienschau am Freitag | KW 27

IMG_8093

Eine meiner liebsten Prokrastinationsplattformen ist Matador Network. Die Reiseberichte unterschiedlichster Art inspirieren, machen Fernweh und sind ganz einfach mega interessant zu lesen. Matt Hershberger hat sich in einem kurzen Artikel eines wichtigen Themas angenommen, was in der allgemeinen Backpacker Euphorie schnell vergessen wird: Dem umweltfreundlichen Reisen. Fünf Tipps zum grüneren Backpackertum gibt er dem interessierten Leser. (“5 ways to be a greener traveler”)

Die MONAliesA Bibliothek in Leipzig steht vor dem Aus. Sie beherbergt sowohl moderne queer-feministische Literatur als auch Bücher zur Frauenbewegung in der DDR. Das MISSY Magazin machte Anfang der Woche darauf aufmerksam und ruft zum Spenden auf – damit die einzigartige Sammlung nicht bei einem Insolvenzverfahren zerstückelt wird. Auch für Nicht-Leipziger! (“Rettet die Bücher!”)

Ulrike hat auf ihrem Blog Die Eskapistin einen Text veröffentlicht, bei dem man konstant “ja! ja! ja!” rufen möchte. Es geht um das Spannungsfeld von Erwartungen, die an junge Frauen gestellt werden. Ich richte mich gern schön ein, koche, gucke Shopping Queen, trinke mal nen Aperol Spritz. Gleichzeitig bin ich Feministin, gegen das Patriarchat und will Karriere machen. Man kann es nie allen recht machen, hat aber trotzdem ständig Ansprüche zu erfüllen. Von beiden Gegenpolen wird man schief angeguckt. Es ist nicht leicht, unter diesen Voraussetzungen als junge Frau seinen eigenen Weg zu gehen. Mir fiel es bisher schwer, das zu beschreiben und auf den Punkt zu bringen – Ulrike hat das jetzt auf sehr schlüssige Art und Weise getan. (“Mädchen Mädchen”)

Auf Twitter bin ich, sagen wir, semi-aktiv. Ich denke die meisten meiner Tweets sind Instagram-Links oder Bloglinks. Warum twittere ich nicht mehr Inhalt? Vielleicht kann ich das in Zukunft ändern. Bis dahin lasse ich mir vom Wall Street Journal erklären, warum in Deutschland längst nicht so viel getwittert wird wie anderswo. (“5 Reasons Germans don’t tweet”)

Und für alle Prokrastinationsprofis unter uns hat Ingmar noch einen Linktipp: Auf t3n hat Andreas Weck 10 Seiten zusammengestellt, auf denen sich hervorragend die Zeit vertreiben lässt. Mein Favorit (natürlich): Where is this?, eine Community von Reisenden, die tolle Urlaubsbilder hochladen und dann dazu auffordern zu raten, wo sich das Motiv befindet. Aber auch Silk birgt ungeahntes Suchtpotenzial (Anm: Die Verfasserin verbrachte eine nicht kurze Zeitspanne damit, auf Silk Figuren zu kreieren, bis sie wiederholt von der Seite angestupst und aufgefordert wurde, doch endlich mit diesem Post zu beginnen). (“Prokrastination leicht gemacht: 10 Webseiten, die dir helfen die Zeit totzuschlagen”)

 

3 Comments

  • Ingelschlingel says:

    Ich sitze gerade in der Albertina und sollte eigentlich etwas für meine Hausarbeit tun, aber die Prokrastination hat momentan ihren Höhepunkt erreicht, dieser wird vorraussichtlich noch lange anhalten. Sehr coole Medienschau! Danke!!!!

  • Dominique says:

    Ich liebe solche aktuellen Empfehlungs-Posts, weil sie mich oft auf spannende Seiten, informative Artikel und tolle Blogs bringen. Danke :-)

    Und ja, du solltest mehr twittern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>