Medienschau am Freitag | KW 13

IMG_9879Ugh. So lange keine Medienschau! Die Pause ist vorbei und meine Frühlingsgefühle und die momentan außergewöhnlich gute Laune beflügeln mich, mal wieder Link-Favoriten aus der letzten Zeit mit euch zu teilen. Und jetzt hör ich auf, an den Tulpen zu schnüffeln und lasse die Empfehlungen für sich sprechen:

Wie oft werden Rassisten als dumm oder hässlich verlacht – und wie oft wird darauf hingewiesen, dass dies das Problem in keinem Fall angemessen darstellt? Im Missy Magazine hat Birte einen eindrücklichen Artikel darüber geschrieben, dass Rassismus keinen Dresscode kennt und sehr viel mehr als erlernte Denk- und Verhaltensweise angesehen werden muss als es bereits passiert. (“Deutsche Werte”)

Wenn wir schon bei Rassismus sind, dann ist Facebook mit seinen fassungslos machenden Auswüchsen nicht weit. Hasskommentare sind trauriger Alltag – aber wer steckt eigentlich dahinter? Um das herauszufinden, hat Jasmin von LaVieVagabonde sich für sieben Tage einen zweiten Account zugelegt, mit dem sie die fiktive Identität einer besorgten Mutter aus Sachsen-Anhalt angenommen hat. Was sie in den einschlägigen Gruppen erlebt und wie der Hass sie geschlaucht hat, erzählt sie auf ihrem Blog. (“7 Tage undercover auf Dunkelfacebook”)

Lost Places faszinieren immer wieder. Auf Gothamist hat Max Fotos eines verlassenen Hotels für Hochzeitsreisen zusammengestellt. Das Gebäude ist mittlerweile fast vollkommen zerstört, weswegen ich die Bilder, die zwei Jahre zuvor – direkt nach der Schließung – von Pablo für dcist gemacht wurden, noch interessanter finde. Der morbide Charme des Hotels ist faszinierend. (“Abandoned D.C.: Honeymoon in the Poconos”)

Ich habe Lenas wunderbare Bilder bereits vor langer Zeit einmal in einem Blogpost vorgestellt. Da ich aber immer wieder gern auf ihrem Fotografieblog LM stöbere und ihre Bilder mich immer wieder glücklich machen, sei hier noch einmal wärmstens auf ihre Seite hingewiesen. Hach. (“LM”)

Noch etwas schönes: Die gifs von Lucea Spinelli, die Jessica auf iGNANT vorstellt, könnte ich mir den ganzen Tag angucken. Ich mag mich gar nicht für einen Favoriten entscheiden, aber das erste und das vorletzte sind schon außergewöhnlich toll. Welches mögt ihr? (“Moving Light Paintings By Lucea Spinelli”)

Und zuletzt: Dieses Video bedarf keiner Erklärung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>