Der richtige Herbst zur falschen Zeit

Es ist wie ein Fluch die letzten Tage!

IMG_0098

Gucke ich mich um bei instagram: “Hier, meine perfekt angerichtete Kürbis-Karotten-Suppe – passend zur Jahreszeit! #herbst”

Gehe ich zu Twitter: “Endlich wieder Mützenwetter! #vielzukalt”

Bei Facebook: “Die COUCH-Redaktion hat passend zum Einzug des Herbstes ein Pinterest-Board zusammengestellt”

Unter Freunden: Auch hier dreht sich jedes zweite Gespräch ums Wetter. Wo denn der Sommer abgeblieben sei?

Klar, ich finde es auch ungemütlich und kalt (wobei hier wirklich noch viel die Sonne scheint und ich in T-Shirt rumlaufen kann!), ich rede auch darüber, dass es letztes Jahr um diese Zeit noch viel wärmer war und ich denke wehmütig ans Berlin Festival, wo wir im September in Sommersachen vor der Mainstage schwitzten. Ich denke an Nachmittage im Park und Cider auf der elterlichen Terrasse.

Ich liebe den Sommer, freue mich aber jedes Jahr wie ein kleines Kind auf den Herbst. Warum diesmal nicht?

Vielleicht liegt es daran, dass ich letztes Jahr einen unbeschwerten Sommer in freudiger Erwartung meines Studiums hatte. Dass ich nicht viel zu tun hatte, außer draußen rumzulaufen und Eis zu essen.

Vielleicht liegt es daran, dass ich diesen Sommer mit Lernen für die mündliche Prüfung, Schreiben von zwei Hausarbeiten, Arbeiten, Wohnungssuche verbrachte und verbringe.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass wir fucking AUGUST haben. Zu meiner Zeit war das noch ein Sommermonat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>