5 Notizbücher, die Gutes tun – und schön anzusehen sind

lesen_im_nebel

Taylor Leopold

Ich glaube, L. führt etwas im Schilde. Zu den letzten beiden Gelegenheiten – Weihnachten und Geburtstag – schenkte sie mir jeweils ein Notizbuch. Zum Glück liebe ich Notizbücher und ich weiß, dass ihr sie auch liebt. Deswegen möchte ich euch fünf Notizbücher vorstellen, deren Entwickler auf Nachhaltigkeit setzen und gleichzeitig einem tollen Design verpflichtet sind – darunter auch eben jene Bücher, die das Schwesterlein mir zukommen ließ. Alle diese Bücher haben ihren Preis, der nicht zu knapp ist. Aber einen Preis, den man für etwas Besonderes durchaus bezahlen kann.

1) Das 2ndPage Notizbuch von Enactus Lüneburg. Die Studenten der Leuphana Universität in Lüneburg sammeln einseitige Fehldrucke, die Beschäftigten der Elbe-Werkstätten fabrizieren daraus Notizbücher und Enactus Lüneburg verkauft diese an Studenten und Professoren der Uni und andere Interessierte. Der Erlös geht an die Werkstätten, das Upcycling sorgt für weniger Abfall. Da hat L. natürlich sofort zugeschlagen – was gut war, denn die Notizbücher waren innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Wenn ich das Notizbuch benutze, schreibe ich nicht nur meine eigenen Gedanken auf – ich lese auch in den teils höchst interessanten Fehldrucken der Uni Lüneburg.

notizbuch1 notizbuch2 notizbuch3 notizbuch4

2) Das paperscreen Smart Sized Paper. Die Idee zu den Smart Sized Papers entstand, als das iPad des Entwicklers zwischen DIN A4 Blöcken herausrutschte und auf den Boden fiel. Die Lösung: Notizbücher entwickeln, die genau die Größe von Smartphones, Tablets und Laptops haben, um den Transport zu erleichtern. Das Ergebnis: Die perfekte Verbindung von digitaler und analoger Welt, verpackt in schön anzusehenden Notizbüchern. Die Produkte werden umweltschonend und nachhaltig in regionalen Buchbindereien gefertigt und bestehen aus Recyclingpapier.

3) Die TOCOVER Nature Edition. Die Designagentur Juno fertigte ein Notizbuch an, das auf den ersten Seiten nützliche, schön aufbereitete Informationen über Typografie und Design gibt und auf den restlichen Blankoseiten Raum für Notizen lässt. Der große Erfolg ließ sie eine zweite Ausgabe herstellen – hier dreht sich alles um Umwelt, Nachhaltigkeit und Klima. Informativ und schön – Notizbücher mit Mehrwert eben.

4) Das Notebook Professional Blue von OGAMI. Dieses Notizbuch ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich – das fängt schon damit an, dass es gar nicht aus Papier besteht, sondern aus Stein. Calciumcarbonat heißt das Zauberwort: Industrieabfälle – überflüssiger Kalkstein aus der Konstruktionsbranche – werden zu Pulver und später mit Bindemitteln zu einem glatten Papier verarbeitet. Das Ergebnis nennt sich Repap. Es ist finanziell und ökologisch nachhaltig, wunderbar weich und wasserfest. Ach ja – es sieht auch noch wunderschön aus.

notizbuch5 notizbuch6 notizbuch7

5) Das FANTASTICPAPER Prêt-à-Porter. Diese Notizbücher sind mir auf dem Berlin Festival aufgefallen, wo das Unternehmen einen Stand hatte. Sie liegen toll in der Hand, kommen in unterschiedlichen Farben und Größen daher und sorgen mit der Schweizer Broschur dafür, dass sie trotz Hardcover gut ausgeklappt werden können. Die Firma AUTHENTICS setzt auf Nachhaltigkeit: In Zusammenarbeit mit einer regionalen Druckerei, die Spezialistin für Umweltmanagement und ökologische Produktion ist, entsteht ein Notizbuch, dass nicht nur von außen etwas hermacht.

 

4 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>