5 Gründe, die Sächsische Schweiz zu besuchen

IMG_0279bMeer soweit das Auge reicht. Immer den Horizont im Blick. Salzgeruch in der Nase und plattes Land. Rapsfelder, Windräder, Dünen.

Ich bin ein Kind des Nordens und daran gewöhnt, stets den Horizont zu sehen. Kleinere Hügel sind für mich schon Berge und wenn kein Meer in der Nähe ist, fühle ich mich schnell eingeengt. Mit meinem Umzug nach Leipzig vor zwei Jahren änderte sich das nicht grundlegend: Richtig gebirgig ist es hier auch nicht. Nun gibt es aber hier das Elbsandsteingebirge – etwa 30 Minuten von Dresden entfernt. Und da die Gegend mir als wunderschön angepriesen wurde, nicht allzu weit weg ist und da meine Eltern mal wieder wandern gehen wollten, machte ich mich endlich daran, mal Sachsen zu erkunden.

1. Du wachst mit einem fantastischen Elbblick auf

Unsere Ferienwohnung befand sich in Rathen, quasi mit dem Balkon über der Elbe und mit Blick auf das andere Ufer, wo alle halbe Stunde die S-Bahn entlang fuhr und wo die kleinen Häuser den Eindruck vermittelten, wir befänden uns im Miniaturwunderland statt in der Sächsischen Schweiz. Morgens mit diesem Blick aufzuwachen – traumhaft. Dazu kamen die Fähre, die gemächlich immer wieder die Seite wechselte, die Kreuzfahrtschiffe und die abenteuerlustigen Schlauchbootpaddler.

IMG_0475

IMG_0383

Abends gönnst du dir einen guten sächsischen Rotwein und genießt die sich spiegelnden Lichter auf der ruhig dahinfließenden Elbe.

IMG_0406

2. Du fühlst sich, als wärst du in eine Game of Thrones-Kulisse eingetaucht

Ein absolutes Highlight im Urlaub in der Sächsischen Schweiz ist natürlich die Bastei. Das sehen zwar auch alle anderen Touristen so, aber das macht die Aussicht nicht weniger spektakulär! Der Aufstieg ist manchmal steil, aber trotzdem relativ gemütlich und als Belohnung wartet an jeder Ecke ein neuer Blick über die Elbe. Oben angekommen, führt der Weg über die Basteibrücke. Der Blick geht steil hinab, wer sich traut, betritt einen der Vorsprünge. Diese Szenerie lässt sich aus verschiedensten Winkeln betrachten – ich konnte nicht aufhören, dort zu stehen, zu staunen und zu fotografieren. Naturwunder, it’s a thing!

IMG_0634

IMG_0512

IMG_0570

IMG_0587

3. Du atmest durch. Genießt die Stille, die Blätter, das Grün. Und steigst in die nächste Tram.

Neben atemberaubenden Naturschauspielen bietet die Sächsische Schweiz auch ganz sanfte Wanderwege. Im Kirnitzschtal beginnt der Weg am Lichtenhainer Wasserfall, der KOMPLETT UNKITSCHIG alle halbe Stunde mit Musik beschallt wird. So absurd, dass es schon wieder schön ist. Der Weg geht an Wiesen vorbei, durch dichte Wälder, über Abhänge und kleine Bäche. Wer mag, setzt sich für den Rückweg einfach in eine der wunderschönen alten Straßenbahnen und lässt sich durch die Landschaft fahren.

IMG_0352

IMG_0308

IMG_0273

 

4. Die Eierschecken sind ein Traum!

Jede zweite Unterhaltung im Café geht ungefähr so: “Oh, es gibt Eierschnecken!” – “Das heißt EIERSCHECKE” – “Was ist denn das?” – “Weiß ich auch nicht genau, irgendeine sächsische Spezialität. Lass mal die Kellnerin fragen” – Kellnerin: “Na, Eierschecke halt”. Zur Aufklärung: Es handelt sich hierbei um einen Blechkuchen, der aus drei Schichten besteht und mit Pudding, geschlagenen Eiern und viel, viel Zucker gefüllt ist. Bestellt euch einen Bohnenkaffee und eine Eierschecke und genießt den Blick auf die Elbe – ihr werdet es nicht bereuen.

IMG_0457

5. Du kannst mal wieder ganz gemütlich radeln

Hier in Leipzig ist das Fahrradfahren manchmal ein Alptraum. Alleine in der letzten Woche wurde ich dreimal fast vom Rad geholt, weil der Radweg für die Autofahrer irgendwie unsichtbar zu sein scheint. Nicht so in der Sächsischen Schweiz! Hier führt der Elberadweg an kleinen Orten wie Rathen und Wehlen vorbei nach Pirna und ganz bis zum Blauen Wunder nach Dresden. Die meiste Zeit ist der Weg flach, kaum hügelig und plätschert ganz gemütlich vor sich hin. Ohne Autos, ohne Straßen. Aber nicht vergessen: Dann und wann mal Pause machen und irgendwo eine Eierschecke essen!

IMG_0492

IMG_0265

 

12 Comments

  • Kato says:

    Tolle Fotos! Sieht richtig schön aus dort – so ein sattes Grün!

  • Janine says:

    Hachja, da waren wir neulich auch erst wieder. Die Sächsische Schweiz ist von Leipzgi aus nur einen Katzensprung entfernt. Wir fahren da immer sehr gerne zum Fotografieren, wandern und Seelebaumelnlassen hin. Deine Top 5 kann ich da nur unterschreiben. :)

    Liebe grüße
    Janine

    http://www.kleinbildformat.com

    • Lina says:

      Ja, Seele baumeln lassen geht da besonders gut. Und von Leipzig ist es ja wirklich nicht weit – müsste man definitiv öfter machen ;)

  • Liesa says:

    Ich liebe die Sächsische Schweiz! Als ich noch Leistungssport gemacht habe, war ich dort jedes Jahr im Trainingslager, leider habe ich schon vor sechs Jahren mit dem Sport aufgehört. Letztes Jahr hatte ich die Gegend dann so sehr vermisst, dass ich einen Kurzurlaub dorthin gemacht habe, weil es einfach traumhaft schön dort ist! Ich kann also all deine Punkte unterschreiben und danke dir für die zauberhaften Bilder, die mich sofort wieder dorthin zurückversetzen konnten!

  • tine says:

    Die Sächsische Schweiz! So schön dort. Und wenn man über die Touristenmassen hinweg sieht, kann man dort echt wahnsinnig tolle, einsame Wanderungen unternehmen. Überall gibt es Aussichtspunkte mit immer tolleren Ausblicken. Ich bin verknallt in dieses Fleckchen Erde. Nur Eierschecken sind bisher an mir vorbei gegengen. Gut, dass du die 5 Gründe zusammengesucht hast, dann habe ich jetzt mindestens einen neuen Grund mehr dort mal wieder hin zu fahren! Und: Echt ein tolles Wasserfall Foto!
    Lieben Gruß
    Tine

    • Lina says:

      Vielen Dank :) Ja, die Touristenmassen sind ja immer an den üblichen Punkten zu finden, aber irgendwie gehört man selbst ja auch dazu… Und es stimmt, es gibt auch ganz tolle einsame Wege <3

  • Ariane says:

    Sehr schöner Artikel :) Und tolle Fotos! So einen schönen Blick hatten wir von unserem Auto-Schlafplatz nicht, aber dafür konnten wir von dort aus morgens als Dusch-Ersatz direkt in die Elbe hüpfen ;)

  • Anke says:

    Wow, wunderschöne Bilder einer ganz tollen Gegend. Wir waren im letzten Herbst dort unterwegs, traumhaft. Die Wanderung hinauf zur Bastei war einfach nur toll. Wir können auch den Gamrig, den Hausberg von Rathen empfehlen. Schau mal hier, da haben wir etwas zu der Wanderung geschrieben:
    http://www.moosearoundtheworld.de/der-hausberg-von-rathen-wanderung-auf-den-gamrig

    Eierschecke ist toll <3 aber nur ohne Rosinen ;-)

    • Lina says:

      Ui, ich habe gar keine Eierschecken mit Rosinen gesehen – ist das so ein regionales Ding? Vielleicht fahre ich jetzt im Herbst auch nochmal in die Sächsische Schweiz – deine Bilder sind ja ein Traum!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>