2015 in Texten

IMG_2352

Recht hat sie! Ich habe diesen Blog in 2015 weiterentwickelt und einige Texte geschrieben, die ich gerne noch einmal hervorholen möchte.

Hier in chronologischer Reihenfolge ein paar meiner persönlichen Highlights:

[PSYCHOTEST] WIE HOCH IST DEIN SCHLAMPEN-FAKTOR? FEAT. MAEDCHEN.DE

“Zunächst beruhigt die Redaktion: Man ist nicht gleich eine Schlampe, nur weil man einmal eine kleine Affäre hat. Doch seht euch vor: [Wenn Mädchen und Frauen sich zu sehr an ihrem Recht bedienen, über ihre Sexualität bestimmen zu können], kann ganz schnell der Ruf ruiniert sein!”

Zum Text.

DENKEN UND DICHTEN

“Ich mag Menschen, die nach mehr streben. Und ich mag Menschen, die sich ihrer eigenen Intelligenz bewusst sind”

Zum Text.

DAS VERDAMMTE AUGENZWINKERN.

“Es werden außerdem lachhafte Abhandlungen darüber geschrieben, welchen Humor “der Feminismus” zeigen sollte. Humor! Es geht hier um eine Bewegung für Frauenrechte, schon vergessen?”

Zum Text.

EIN PLÄDOYER FÜR DEN PESSIMISMUS

“Pessimismus ist eher etwas, was ich an mir selbst gar nicht infrage stelle. Er gehört zu mir. So wie die Abgründe. Das dunkle Philosophieren über das Übel der Welt”

Zum Text.

IMG_2389

EINE STADT VERLASSEN, DAS IST WIE LIEBESKUMMER HABEN.

“Und ihr werdet euch wiedersehen. Für eine zweite heftige Liaison, bei der ihr alles besser machen werdet als beim ersten Mal. Versprochen”

Zum Text.

AKZEPTANZ FUCK YEAH

“Das geht auch dann weiter, wenn zwei Menschen befreundet sind und zwischendurch mal miteinander schlafen. So ohne, dass die Freundschaft kaputtgeht. Friends with benefits – und zwar wirklich “friends”. Ohne Komplikationen, ohne Verletzte, ohne Verpflichtungen. Ja, Freunde, das geht”

Zum Text.

DAS SOLLTE MAN 2015 NICHT MEHR FRAGEN.

“Warum hat eine gut aussehende Frau wie du eigentlich keinen Freund?”

Zum Text.

[REPUBLICA] WAS FESTZUHALTEN WÄRE

“In einer Fortgeschrittenen-Session über Youtuber zu sitzen, in der zu Beginn klargestellt wird, dass nicht noch einmal erklärt wird, wer Y-TITTY und was Netzwerke sind”

Zum Text.

IMG_9394c

DER FUNKEN MUT

“Und so langsam kann ich Licht am Ende des Tunnels sehen. Weil ich mich in Projekte stürze, sie verändere und das herausziehe, was Herzklopfen und Endorphine verursacht. Ist das nicht so ein bisschen was wie Leidenschaft? Ich weiß aber sicher: Alles lässt sich ändern. Nichts ist in Stein gemeißelt”

Zum Text.

DIGGI, WARUM BIST DU SO HART ZU DIR?

“Denn eure Enkel werden sicherlich nicht sagen “Omi, ich finds toll, dass du den Bachelor in Regelstudienzeit gemacht hast” und das “Mensch, dein Statistikseminar hast du aber gerockt damals” wird wohl auch ausbleiben”

Zum Text.

[IN EIGENER SACHE] DAS MANSPLAINING-FORMULAR

“So kann ich endlich allen Mansplainern gerecht werden und jedem höflich zuhören, der mir ungefragt seine Meinung über mich und mein Leben um die Ohren haut”

Zum Text.

IMG_9782

ÜBER WAGNISSE, RAUSCH UND BAUCHENTSCHEIDUNGEN

“Ich könnte stehen bleiben, trocken und sicher. Oder ich könnte fliegen, mir einen Adrenalinschub abholen, die tausend Schmetterlinge, die sich längst nicht mehr nur in meinem Bauch, sondern in allen Gliedmaßen befinden, befreien und mich trauen. Oder ich bleibe stehen und schaue aus sicherer Entfernung zu. Oder – ich lasse mich auf tiefste Tiefen ein. Für die höchsten Höhen”

Zum Text.

EURE #STADTGEFÜHLE – EINMAL UM DIE WELT.

“Kurzerhand bastelte ich ein Banner und rief zu einer Blogparade auf. Und ja! Ich bekam meine Geschichten! Großartige, traurige, liebevolle, emotionale, lebendige, lustige Geschichten. Ich las davon, wie Madrid euch geprägt hat, wie sehr ihr Hamburg liebt, wie gerne ihr auf dem Land lebt und gleichzeitig die Großstadt vermisst – und umgekehrt. Ich las Texte über Auslandsaufenthalte, Heimatstädte, Fernweh und Sehnsucht”

Zum Text.

DIE GOLDENEN INSTAGRAMREGELN – ÜBER EINE APP ZWISCHEN KUNST UND KONSERVE.

“Wieso sollten wir uns in ein Korsett einer App zwängen, die uns eigentlich Spaß machen soll? Ist Individualität in egal welchem Lebensbereich nicht sowieso der beste Garant für Erfolg?”

Zum Text.

IMG_0496

WHAT’S UNDERNEATH.

“Dabei zieht sie immer mehr Kleidungsstücke aus, bis sie am Ende des Videos lediglich in Unterwäsche gekleidet ist. Die erzählten Geschichten handeln von Verletzlichkeit, Traumata, Komplexen – und von Selbstbewusstsein, prägenden Erlebnissen, Empowerment”

Zum Text.

WER VISIONEN HAT, SOLLTE SICH FREUEN

“Ich bin die letzte, die euch mit inspirational quotes vor Sonnenuntergängen zuballert. Aber auch ich weiß, dass Ziele und Visionen elementar sind. Und das nicht nur, seit ich in der Allgemeine BWL-Vorlesung den Unterschied zwischen Mission und Vision eingeschärft bekommen habe. Die Frage ist nur – wie nähert man sich seinen Zielen?”

Zum Text.

5 DINGE, DIE MIR DIE LETZTEN FÜNF JAHRE BEIGEBRACHT HABEN

“Ich bin Dinge angegangen, habe andere Dinge vernachlässigt und befinde mich immer noch auf der Suche nach dem, was mir wirklich wichtig ist”

Zum Text.

ABER IRGENDWIE SCHON BESSER, IM TAXI ZU WEINEN, ALS IM HVV-BUS, ODER NICHT?

“Egal was du tust – du bist dir mit einer fast schon anstrengenden Arroganz sicher, dass ich wiederkomme. Und damit hast du Recht”

Zum Text.

IMG_8840

Zwei meiner Gastartikel:

KARRIEREPLANUNG IST NICHT ALLES – WARUM ES SICH LOHNT, ABENTEUERLUSTIG ZU SEIN

“Ehrgeiz und Karriereorientierung schön und gut: Diese Werte zeichnen viele von uns aus. Wir sollten uns vornehmen, auch da flexibel zu bleiben und von Zeit zu Zeit den Sprung ins Ungewisse zu wagen – gemeinsam mit unserem Ehrgeiz”

Zum Text.

I WON’T STOP UNTIL I’M THERE

“Ich bin mit Menschen zusammen, weil ich es in dem Moment einfach schön finde. Das wissen diese Menschen auch. Ich bin nicht mit jemandem zusammen, weil ich ihn heiraten möchte. Sondern, weil ich ihn mag und seine Anwesenheit schätze”

Zum Text.

1 Comment

  • Ich dachte erst so: och nee, nich schon wieder ein Jahresrückblick! Aber in der Form lese ich mir das gerne durch und hab auch ein paar Texte gefunden, die mir durch die Lappen gegangen sind.
    Ein gutes 2016 für dich!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>